Wilde Nachmittage

Die Wilden Nachmittage sollen Kindern (ab Kindergartenalter bis ca. 9 Jahre) einen Rahmen bieten, in dem sie sich sehr frei in der Natur bewegen können. Das heisst, es gibt wenig bis gar kein Programm und so wenige Regeln wie möglich. Es geht darum, das freie Spiel in der Natur zu fördern und den Kindern die Möglichkeit zu geben, selber aktiv zu werden.

Sie können eigene Ideen umsetzen, Gruppenspiele initiieren oder sich einfach in ihrem Tempo forschend in der Natur betätigen. So wird ihr Selbstvertrauen gestärkt und sie lernen sehr anschaulich, Risiken einzuschätzen und Verantwortung für ihr Tun zu übernehmen. Ein achtsamer und verbindlicher Umgang mit dem Wald und seinen Bewohnern, aber auch mit den anderen Kindern ist uns sehr wichtig!

Da man sich für die Wilden Nachmittage jeweils bis 2 Tage vorher anmelden kann, variieren die TeilnehmerInnen und die Gruppengrösse. In der Regel sind 2 Leiterinnen mit ihren Hunden mit dabei.

Treffpunkt:
Parkplatz Appisberg oberhalb von Männedorf. Bitte Fahrgemeinschaften bilden, damit nicht so viele Autos hinauffahren oder – noch besser – die Kinder selber hochlaufen lassen!
Dauer:
14:00 bis 18:00 Uhr
Kosten:
Fr. 25.— pro Nachmittag, bitte bar bezahlen.
Anmeldung:
Jeweils 2 Tage vorher per E-Mail oder SMS.
Notfallblatt:
Das Notfallblatt für die Wilden Nachmittage ist einmalig auszufüllen und unterschrieben abzugeben.
Mitnehmen:
Zvieri/etwas zum Bräteln und ein Getränk
Ausrüstung:
Wetterangepasste Kleidung
Sackmesser:
Sind erlaubt, die Kinder sind selber dafür verantwortlich! Ich habe Pflaster dabei.